Fortuna 2002 für Kirchgandern???                      8.1.01

 

Mit dem ersten Pokalspiel der Saison gelang unserer zweiten Mannschaft ein knapper, aber verdienter Sieg über den Tabellenführer Wingerode I. Was in den Punktspielen nicht gelang, konnte mit der Besetzung Daniel Tyra, Sandra Husstedt, Mathias Herwig und Wolfgang Hoppe erreicht werden. Daniel startete mit für ihn hervorragenden 456 Holz. Sein Gegenspieler erreichte eine Holzzahl von 499, was einen Vorsprung von 43 ausmachte. Es kamen aber noch drei Paarungen. Das zweite Duell wurde zwischen Sandra und dem Mannschaftsleiter von Wingerode II bestritten. Uwe Göpfert konnte mit seinen 504 Holz den Vorsprung weiter ausbauen, da Sandra mit ihren doch guten 470 Holz nicht ganz mithalten konnte. Der Vorsprung lag nun bei 77 Holz und im Stillen feierten die Wingeröder schon ihr Weiterkommen ins Halbfinale. Mathias konterte jedoch mit 512 Holz, seinem besten Ergebnis bisher und konnte den Wingeröder Vorsprung um 39 auf 38 verkürzen. Mit der letzten Spielerpaarung sollte also das Pokalspiel entschieden werden. Auf unserer Seite kam Wolfgang an die Reihe. Er musste nun die 38 Holz aufholen, um die Mannschaft zum Sieg zu führen. Bis 10 Wurf vor Schluss lag Wingerode vorn. Dann spielten die Nerven eine große Rolle und Wolfgang hatte die stärkeren. Sein direkter Gegner konnte sich nicht mehr richtig konzentrieren, warf Ratten und traf einige Kegel nicht, so dass der Vorsprung doch auf 22 Holz zugunsten Kirchganderns ausfiel.  Wolfgang warf insgesamt 494 Holz, was ein Gesamtergebnis von 1932 : 1910 ausmacht.

Der Gegner im Halbfinale für Kirchgandern II ist der Sieger aus Wingerode II : Worbis I. Wingerode II schaffte auf ihrer Hausbahn das erste Mal ein Ergebnis über 1900 (1914), was aber gegenüber dem Tabellenführer Kreisliga nicht reichen sollte. Manfred Klaus erreichte mit 577 Holz einen neuen Bahnrekord und beflügelte seine Mannschaft zu einem Ergebnis von 2113. Respekt!!!

Somit steht der Gegner für unsere zweite fest. Das Spiel findet voraussichtlich am 23.03.02 statt, was jedoch eventuell wegen dem Wettstreit der Dauerkegler verschoben werden muss. 

Am Samstag, dem 12.01.02 kegelt unsere Erste ihre erste Runde im Pokal. Sie muss auf die heiligenstädter Bahn „Zum Dün“ und kegelt gegen Aufbau. Da uns allen die Bahn nicht liegt, kann ich keine Prognose zum Ausgang der Partie liefern. Möglich ist also alles. Kegeln werden Gerhard, Thomas, Torsten und Daniel H. Treffen ist um 13.00 Uhr bei Peter. Der Gegner des Halbfinales wird zwischen Worbis II und SC 1912 Leinefelde I ermittelt, was heute stattfindet.

zurück